Fans der beliebten Serie „The Big Bang Theory“ dürfen sich auf einen neuen Ableger freuen. Nach dem Erfolg von „Young Sheldon“ wird nun ein weiterer Charakter aus dem „The Big Bang Theory“-Universum im Mittelpunkt einer eigenen Serie stehen. Die US-amerikanische Sitcom „The Big Bang Theory“, die zwischen 2007 und 2019 ausgestrahlt wurde, erfreute sich während ihrer zwölf Staffeln großer Beliebtheit.

Sie gilt heute als Kultserie und zieht nach wie vor viele Fans an die Bildschirme. Die Serie erhielt mit „Young Sheldon“ eine Prequel-Serie, die die Vorgeschichte des Charakters Sheldon Cooper erzählt. Seit 2017 läuft „Young Sheldon“ erfolgreich und hat bislang sechs Staffeln, wobei eine siebte Staffel bestätigt und für dieses Jahr geplant ist.

Nachdem aber auch das Ende von „Young Sheldon“ angekündigt wurde, bereiteten sich die Fans auf einen emotionalen Abschied vor. Doch wie das Branchenmagazin „Deadline“ berichtet, wird es wie eingangs erwähnte neues Material geben. Das nächste geplante Spin-off wird sich auf Sheldons älteren Bruder George und dessen Freundin Mandy konzentrieren.

Fans können sich auf ein Wiedersehen mit den aus „Young Sheldon“ bekannten Schauspielern Montana Jordan und Emily Osment freuen. Ob Iain Armitage, der junge Sheldon-Darsteller, ebenfalls auftreten wird, ist noch unklar, aber ein Cameo-Auftritt scheint sehr wahrscheinlich.

Die neue, bisher noch namenlose Serie wird von Chuck Lorre entwickelt, der bereits als Co-Schöpfer von „The Big Bang Theory“ und „Young Sheldon“ fungierte. Es bleibt also spannend, was die Zukunft des „The Big Bang Theory“-Universums noch so bringen wird. In Deutschland könnte das Spin-off nach seinem Start auf dem Streaming-Dienst HBO Max bei Sky/WOW laufen, wo bereits andere Warner-Serien wie „Game of Thrones“ zu finden sind.

Im TV ist für „The Big Bang Theory“ natürlich der Sender ProSieben die große Heimat der Kultserie. Wer aktuell Lust auf das erste Spin-off „Young Sheldon“ hat, kann übrigens alle sechs Staffeln bei Netflix und Amazon Prime Video anschauen.